Samstag, 20. November 2004

Mitterbauer: „Die Kreativität voll ausschöpfen“

Künstler und seine Schüler zeigen 56 Bilder im Bürgerspital − Viele Gäste kamen zur Vernissage

Plattling (ias). Landschaftsbilder, Stilleben von Blumenvasen oder Obstschalen − es sind diese Themen, mit denen Maler ihre ersten künstlerischen Schritte wagen. Im Bürgerspital sind die Ergebnisse aus den Aquarellkursen von Gerhard Mitterbauer zu sehen. Zur Vernissage am Donnerstag kamen 90Gäste.

Es gehöre ein gewisser Mut dazu, mit seinen Bildern an die Öffentlichkeit zu gehen, sagte Bürgermeister Erich Schmid. Er lobte daher Gerhard Mitterbauer, der die Ausstellung mit 22 seiner Schüler auf die Beine gestellt hatte. Neben Bürgermeister Schmid interessierten sich auch viele Stadträte und der Plattlinger Kunstmaler Franz Schejbal für die Werkschau. „Wie lerne ich, richtig hinzuschauen und das zu zeigen, was ich sehe?“, beschrieb Bernhard Greiler-Kapfinger eine Schwierigkeiten, an der sich die Kursteilnehmer ausprobiert hätten. Die Rundung eines Kruges oder die Form eines Wassertropfens realistisch darzustellen, sei eine solche Übung gewesen, so der Leiter der Volkshochschule Degendorfer Land.

„Wir sind sehr froh, Gerhard Mitterbauer als neuen Kursleiter gefunden zu haben“, sagte Greiler-Kapfinger und erinnerte an den plötzlichen Tod von Therese Eder. Die bekannte Plattlinger Künstlerinhatte lange die Kurse geführt. Der Autodidakt Mitterbauer, berichtete der Volkshochschulleiter, habe inzwischen 14 Kurse geleitet und sei bei seinen Schülern für seine didaktische, systematische Vorgehensweise geschätzt. Mitterbauer sagte zur Ausstellungseröffnung, dass er vor allem Fachkenntnisse etwa zur Perspektive oder zur Nass-in-Nass oder Trockentechnik vermitteln wolle. „Nur so kann man die Kreativität voll ausschöpfen.“ Eine schöne Geste war, dass Mitterbauer die Namen aller 22 Aussteller vorlas. Das Gitarrenduo Alexander Stern und Daniel Graf von der Berufsfachschule für Musik gaben der Vernissage mit ihren Stücken den passenden Rahmen. Die Ausstellung ist noch bis morgen, Sonntag, im Bürgerspital zu sehen.Unter den gezeigten 56 Bildern sind auch neun Bilder von Gerhard Mitterbauer, die durch eine ansprechende Farbgebung gefallen

Erschienen in der Plattlinger Zeitung, 20. November 2004.

Keine Kommentare:

Kommentar posten